Aktuelles

Himmelfahrt auf dem Heldrastein
Tradition und gemütliches Beisammensein

An der Feldküche wird Erbsensuppe ausgegeben, hier die fleißigen Vereinsmitglieder und ihr neuer Vorstand Ludwig Weller (Mitte) mit seiner Ehefrau Christa
Gemütliches Beisammensein auf dem Heldrastein an der Florian-Henning-Hütte

„Wenn ich auf den Heldastein wandere, lasse ich meine Sorgen unten im Tal und oben angekommen, geht es mir gut, ich bin froh und heiter.“  Solche und ähnliche Sätze konnte man immer wieder hören von vielen der ungefähr 300 Besuchern, die in diesem Jahr wieder bei Kaiserwetter zum König des Heldrastein gekommen waren.

Zur Stärkung  der Gäste standen an der Feldküche die ehrenamtlich engagierten Mitglieder der IG Heldrastein bereit, um leckere Erbsensuppe und Bockwürstchen auszugeben. Die Feldküchenanlage hat eine lange Tradition: Aus dem Baujahr 1962 bis heute hat sich durch liebevolle Pflege die rustikale Technik zum Kochen der Suppe bis zum heutigen Tage erhalten. Beim Auf- und Abbau sitzt jeder Handgriff des gut eingespielten Küchenteams, befeuert wird mit Buchenholzscheiten.

Auch der neue Vorstand mit den neuen Vorsitzenden Ludwig Weller hat die Feuerprobe der ersten großen Veranstaltung gut überstanden, die mit einer bösen Überraschung am Morgen begann: Nachdem an den Tagen zuvor viele Vorbereitungen zur Bewirtung der Gäste in der Florian-Henning-Hütte getroffen worden waren, fanden die fleißigen Ehrenamtlichen am frühen Vormittag die Tür zur Hütte aufgebrochen, Metallschlösser und Riegel gewaltsam durchtrennt. Die Polizei, die den Einbruch aufnahm, musste wieder einmal eine höchst unsinnige, destruktive Tat zu Protokoll nehmen. Welches Glück im Unglück, dass die vielen Helfer die gestohlenen Lebensmittel noch rechtzeitig ersetzen konnten, bevor die ersten Ausflügler mit den Bussen angekommen waren. 

Die Stimmung ließ sich trotz des ersten großen Schrecken niemand verderben: Naturfreunde aus nah und fern konnten den Tag genießen, mit einander  bei Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Bier ins Gespräch kommen und wieder erleben, welche große Bedeutung der Heldrastein als Ziel an der Grenze zwischen Hessen und Thüringen für die Menschen bis zum heutigen Tage hat.


Neuer Zaun sichert Spaziergang an Kanzel des Heldrasteins

Was gibt es Schöneres als im Frühjahr auf einen Aussichtsberg zu steigen und die erwachende Natur von oben zu bestaunen. Wenn nun der Aussichtsberg vor der Haustür liegt, kann die Wanderung gleich losgehen, Ziel ist der König des Werratals, der Heldrastein. Jeder der schon einmal an der Abbruchkante gestanden hat und weit über das Werratal seine Blicke schweifen ließ, wird immer wieder herkommen, um die spektakuläre Aussicht über hessische und thüringische Ortschaften bis 300 m tief ins Tal zu genießen.

Dieser Genuss ist nun wieder völlig gefahrlos möglich, nachdem die Interessengemeinschaft Heldra-stein einen neuen rustikalen Zaun von 200 m Länge hat bauen lassen, an dem Erwachsene mit ihren Kindern sorglos entlang spazieren können. Ein renommierter Landschaftsbauer und viele freiwillige Helfer haben wochenlang Pfähle und Bretter an der Abbruchkante neu gesetzt, nachdem der in Jahre gekommene alte Zaun abgebaut worden war.

Unterstützt wurde das Projekt durch die Sparkassenstiftung Werra-Meißner und das Land Thüringen mit ca. der Hälfte der benötigten Mittel. Beiden Sponsoren soll an dieser Stelle in Namen aller länderüberschreitenden Wanderer und Heimatfreunde herzlich gedankt werden. Haben die Sponsoren doch erheblich dazu beigetragen, dass die Freude über grenzenloses Wandern so stets im Bewusstsein der Menschen bleiben kann.


Hubert Steube gibt Vorsitz ab - Ludwig Weller übernimmt

Der langjährige Vorsitzende der IG "Heldrastein" Hubert Steube hat sein Amt abgegeben.

Opens external link in new windowMitbegründer der IG "Heldrastein"  gibt nach 27 Jahren den Vorsitz ab

 

 

Dank und Anerkennung an Hubert Steube - unseren langjährigen Vorsitzenden
Quelle: Werra-Rundschau
Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhardt (links), beglückwünscht den neuen 1. Vorsitzende der IG Heldrastein, Ludwig Weller, zu seiner Wahl

Öffnungszeiten und Bewirtung auf der Florian-Henning-Hütte

1. Mai bis 01. November 2017:

Sonn- und feiertags: Bewirtschaftung in der Florian-Henning-Hütte


Der Werratalbote

Der Werratalbote

Bewirtschaftung der Hütte
kachelmannwetter.com

Veranstaltungen auf dem Naturdenkmal

  • Christi Himmelfahrt
    Die Florian-Henning-Hütte ist geöffnet.
  • 3.Oktober
    Veranstaltung anläßlich des Jahrestages der Deutschen Einheit am 3. Oktober
    Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt noch in der Presse bekanntgegeben.
  • Heiligabend
    Seit 1989 spielen am Heiligen Abend die "Heldrasteinmusikanten" nachmittags traditionelle Weihnachtslieder auf dem Heldrastein. Zu dieser besinnlichen Feierstunde kommen nicht nur Wanderer, Familien mit Kind, Kegel und Hund, sondern auch eine große Anzahl von Freizeitreitern.
    In der beheizten Florian-Henning-Schutzhütte oder am Lagerfeuer können Glühwein, Kaffee und Kuchen sowie heiße Bockwürste verzehrt werden.